muschel-logo

Startseite

Fit in der Schwangerschaft

Vor der Geburt

Geburtsvor-
bereitungskurse


Ihr Kind ist da

Rückbildungs-
gymnastik


Kleinkindalter

PEKiP

Kontakt

Impressum

Links

Archiv

header

Spiel und Spaß durch Bewegung

Das
Prager Eltern-Kind-Programm...

pekip-logo
Siehe auch www.pekip.de

...ist eine Gruppe für Eltern mit ihren Babys
ab der 4. Lebenswoche bis zum 1. Lebensjahr...

pekip-babys

...in der die Babys in ihrer Entwicklung durch
vielfältige Spiel-, Sinnes und Bewegungsanregungen
begleitet und gefördert werden...

pool

...dem Kind frühe soziale Kontakte zu
Gleichaltrigen ermöglicht werden...

pekip-logo

...die Eltern-Kind-Beziehung vertieft wird und
den Eltern konkrete pädagogische Hilfestellungen
gegeben werden...

pekip-Gruppe

...den Eltern die Möglichkeit gegeben wird, einander
kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen.

Bei der Zusammenstellung der Gruppen
wir darauf geachtet, daß die Teilnehmerzahl sich
auf 6 bis 8 Personen beschränkt und die
Säuglinge altersgleich sind.

Die Kursteilnehmer/-innen erhalten unter
anderem weiterhin die Möglichkeit,
sich über die Ernährung des Babys
im 2. Lebensjahr unter
Leitung einer Diplom - Ernährungsberaterin
zu informieren.



Worum es geht ...

"Es geht darum,

die Kinder in ihrer

Gesamtheit zu entfalten,

ihre Verhaltensweisen,

das Sammeln von

Lebenserfahrung"

Dr. Jaroslav Koch
(Gründugsvater PEKIP ®)


Das PEKiP ist eine spezielle Form der Elternbildung. Es handelt sich um eine Gruppenarbeit mit Kindern im ersten Lebensjahr und ihren Bezugspersonen. Auf der Basis von gemeinsamen Spiel, Bewegungsanregungen für die Babys und Gespräche zwischen den Eltern werden Anregungen zum förderlichen Umgang miteinander vermittelt.

Aufgabe und Sinn dieser Arbeit ist es, junge Familien beim Hineinwachsen in die Elternrolle zu unterstützen; sie zu ermutigen, ihre eigenen Kompetenzen zu sehen und zu erweitern; ihre Handlungsfähigkeit zu stärken; ihnen Hilfe zu geben, wie sie Alltagssituationen mit dem Kind gestalten können und ihnen zu ermöglichen, mit anderen Familien, die in ähnlicher Situation sind, Kontakte und Austausch zu pflegen.

Die Gruppenarbeit beginnt bereits mit Säuglingen im Alter von 6 Wochen und deren Eltern. Sie wird bis zum Ende des ersten Lebensjahres kontinuierlich fortgeführt.

In der Gruppenarbeit wird den Kindern ein gezieltes, alters- und entwicklungsspezifisch Spielangebot gemacht. Dabei wir auf die Bedürfnisse eines jeden Kindes und die augenblickliche Eltern-Kind-Situation Rücksicht genommen. Die Bewegungsspiele regen aktives Lernen an.

Die Eltern-Kind-Gruppenarbeit mit ihrer komplexen Kommunikationsstruktur ermöglicht den Eltern, sich einen Erfahrungs- und Informationshintergrund für angemessenes Erziehungsverhalten zu schaffen.

Das PEKiP stellt eine handlungsorientierte Form der Früherziehung dar. Eltern werden für die psychosozialen Bedürfnisse ihrer Kinder sensibilisiert. Sie erfahren im Umgang mit dem Kind konkreten pädagogischen Hilfestellungen. Dabei werden die besonderen entwicklungspsychologischen Grundsätze des ersten Lebensjahres berücksichtigt. Die Leitung von PEKiP-Gruppen Die PEKiP-Gruppenleiterin hat an einer Zusatzausbildung teilgenommen. Zu dieser Ausbildung werden nur Fachkräfte zugelassen, die einen sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Grundberuf haben.

Anmeldungen zu den PEKiP-Kursen: Siehe unter Kontakt


Autogenes Training

Gönne Dir einen Augenblick der Ruhe, und Du merkst, wie sinnlos Du herumgehastet bist. (Lootse)
Autogenes Training für Erwachsene und Schwangere
Allein die Tatsache, dass man sich die Zeit zum Erlernen einer bestimmten Entspannungsmethode gönnt, baut Stress ab. Stress kann Ursache für folgende Störungen sein:

- körperliche und psychische Erschöpfungszustände und Belastungen
- psychosomatische Symptome
- leistungs- und Verhaltensschwierigkeiten
- Schmerzbelastungen
- Persönlichkeitsprobleme

Das autogene Training wird in kleinen Gruppen (4-6 Personen) an 8 Abenden a 1,5 Stunden in entspannter Atmosphäre erlernt.
Die Kurskosten von 80 Euro werden z. Zt. von den gesetzlichen Krankenkassen nach erfolgreicher regelmäßiger Teilnahme zum großen Teil erstattet.

Anmeldungen zum autogenen Training bitte bei:

Angelika Krüger
Dipl. Sozialarbeiterin
Entspannungspädagogin
Tel. (02871) 2 37 91 49